Imprint
Kurt Bratschi




Kurt Bratschi         


STAUNEN IST PROZESS
         SOWOHL ALS AUCH
         SCHÖPFERISCHER VORGANG
         VOLLER SPANNUNG AUF DAS,
         WAS GESCHEHEN WIRD
         OHNE FESTZUHALTEN
         ACHTSAM MIT SICH UND DEM EINGESCHLAGENEN
         WEG
         BEREIT, AUF EINIGES ZU
         VERZICHTEN
         IN DER HOFFNUNG, ANZUKOMMEN –
         ZU FINDEN -
         UM ZU VERLASSEN UND WIEDER AUFZUBRECHEN
         DENN ALLES IST WANDLUNG
MALEN IST PROZESS
         SOWOHL ALS AUCH …





Der lange Weg vom gesehenen farbigen Fels zum Pulver, das zur Farbe wird –
ein Vorgang, vergleichbar mit einer „tätigen Zen-Meditation“, an deren Ende der Anfang des noch nicht geschaffenen Bildes steht.
Das Zerschlagen, Mörsern des farbigen Gesteins, verlangt vom Künstler einiges an Muskelkraft, Ausdauer – aber auch an Gespannt- und Neugierig-sein auf das, was entstehen kann. Allerdings ohne dass er bereits weiss, was dies genau sein wird – also mehr aus seiner Bereitschaft, sich auf eine Ahnung, eine sich anbahnende Vision einzulassen. Dabei spielen seine Erfahrung und der Wille, diesen Weg zu gehen, aber auch das handwerkliche Können eine wesentliche Rolle.
Die Verbundenheit der Farben mit ihrem Ursprung lassen dem Betrachter, der Betrachterin die Freiheit der Interpretation
         
Texte: François Emmenegger




Kurt Bratschi ist wohnhaft in Brügg. Nebst dem sammeln und verarbeiten von Materialien und vielem anderen hat er ein Teilzeitpensum als Konstrukteur am Physikalischen Institut in Bern.






Kurt Bratschi, Rainstrasse 26, 2555 Brügg, 032 373 29 30, kubra@evard.ch


Ausstellungen:
Kurt Bratschi und tonyl
4 Künstler zum Thema Staunen 2011
20x20
GeSchichte|n





Zurück



preview
bratschito
preview
Bratschi_Kurt